Die wichtigsten Arten der Baufinanzierung

Die Auswahl der richtigen Darlehensform ist nicht immer einfach. Dabei werden die Finanzierungsarten anhand der Rückzahlungsmodalitäten, des Verwendungszwecks und der Verzinsung unterschieden. Um für sie die passende Finanzierung zu finden, berücksichtigen unsere Finanzierungsexperten Ihrer finanzielle Situation, Wünsche und Möglichkeiten.

Annuitätendarlehen:

Diese Darlehensform ist eine der häufigsten abgeschlossenen Finanzierungsarten.

Vorteil:  überschaubarer und leicht verständlicher Tilgungsverlauf

  • Es bietet Kreditnehmern angesichts der konstanten Monatsrate während der gesamten Sollzinsbindung ein hohes Maß an Planungssicherheit. Dabei setzt sich die Kreditrate aus Zins und Tilgung (Annuität) zusammen.

  • Hierbei wird die konstante Rate für eine Sollzinsbindung von zumeist 5, 10 oder auch mehr Jahren fest vereinbart

Bei einer Sollzinsbindung von mehr als 10 Jahren besteht für Sie als Darlehensnehmer ein gesetzliches Sonderkündigungsrecht.

Konstantdarlehen:

Bei einem Volltilgerdarlehen wird über die gesamte Laufzeit eine feste monatliche Rate garantiert und vereinbart, bis der aufgenommene Kreditbetrag komplett zurückgezahlt ist.

Vorteil:  Planungssicherheit bis zum Kreditende, aber weniger flexibel und höherer Zins

Variables Darlehen:

Bei einem variablen Darlehen wird kein fester Sollzinssatz für die gesamte Laufzeit vereinbart, sondern dieser wird alle 2, 6 oder 12 Monate an das aktuelle Marktniveau angepasst.

Vorteil:  Flexibilität

  • Variable Darlehen sind flexibler und bieten die Möglichkeit, von Zinssenkungen zu profitieren, aber haben im Gegenzug auch das Risiko von Zinssteigerungen.
  • Bei variablen Immobiliendarlehen können Sie von einem hohen Maß an Flexibilität profitieren. Denn variable Darlehen können jederzeit kurzfristig abgelöst werden, ohne dass hierfür eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen ist.

KfW-Förderung:

Es besteht die Möglichkeit einer Einbindung der KfW-Programme "Energieeffizient Bauen" und  "Wohneigentumsprogramm" als Baustein in die Gesamtfinanzierung.

Vorteil:  zinsgünstige Kredite sowie tilgungsfreie Anlaufjahre

  • Bei Förderdarlehen können Kreditnehmer je nach Vorhaben von staatlichen Förderungen in Form von zinsgünstigen Krediten oder Zuschüssen profitieren.
  • Über die bundeseigene Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert der Staat Bau-, Kauf- und Sanierungsvorhaben mit zinsgünstigen Darlehen, Tilgungs- und Investitionszuschüssen.
  • Da die  KfW-Förderprogramme nur einen Teil der Finanzierung ausmachen, muss die Differenz in der Regel über eine der klassischen Darlehensformen zusätzlich finanziert werden.

Tilgungsaussetzungsdarlehen:

Dieses endfällige oder Annuitäten Darlehen wird oft in Kombination mit Bausparverträgen abgeschlossen.

Vorteil:  Zinssicherungsinstrument für die Zukunft, Planungssicherheit und Flexibel

Forward-Darlehen:

Hierbei handelt es sich um eine Anschlussfinanzierung der bereits bestehenden Finanzierung (Annuitätendarlehen) und sichert Ihnen die niedrigen Zinsen von heute für die Zukunft.

Vorteil:  langfristige Zins- und  Planungssicherheit

  • Bereits jetzt vom günstigen Zinsniveau profitieren und sich die Zinsen für die Anschlussfinanzierung sichern.
  • Ein Forward-Darlehen ist eine Anschlussfinanzierung, die bereits bis zu 5 Jahre im Voraus abgeschlossen werden kann. Die Auszahlung eines solchen Darlehens ist nach Zinsbindungsende des bestehenden Kredits.

 

Riesterrente:

Bei einem Wohn-Riester-Darlehen profitieren Kreditnehmer wie bei einem klassischen Riester-Vertrag von Zulagen und Steuervorteilen. Die Zulagen werden als Sondertilgung in den Wohn-Riester-Vertrag eingezahlt.

Vorteil:  staatliche Förderung

Konsumentenkredit:

Mit einem Konsumentenkredit können z. B. die Kaufnebenkosten eines Immobilienkaufs finanziert werden.

Vorteil:  die Verwendung der Mittel steht zur freien Verfügung

Beleihungswert:

Anhand des Beleihungswerts berechnet die Bank, zu welchen Kosten und in welcher Höhe sie Ihnen einen Kredit leiht.

Sondertilgung:

Ist eine Sondertilgungsmöglichkeit vereinbart, können jährlich festgeschriebene Teilbeträge in Form einer Sonderzahlung getilgt werden.

Vorteil:  Zinsersparnis und schnellere Rückzahlung Ihres Darlehens

Bausparvertrag:

Ein Bausparvertrag bietet nach der Ansparphase die Sicherheit niedriger Zinsen und wird gerne zur Umschuldung oder als Modernisierungsrücklage der Immobilie genutzt.

Vorteil:  festgeschriebene niedrige Zinsen und Flexibilität

Bauspardarlehen:

Ist ein Bausparvertrag zuteilungsreif, besteht die Möglichkeit ein zinsgünstiges Darlehen in Anspruch zu nehmen.

Vorteil:  Das Bauspardarlehen wird unabhängig vom aktuellen Marktzins zum vertraglich vereinbarten Zins gewährt.

Vollfinanzierung:

Bei einer Baufinanzierung ohne oder wenig Eigenkapital, wird der fehlende Eigenkapitalanteil (z. B. die Kaufnebenkosten) durch das Kreditinstitut mitfinanziert.  

Vorteil:  Finanzierung mit guter Bonität und ohne Eigenkapital möglich, jedoch höhere  Zinsen

Günstiges Baugeld finden / Baufinanzierungs-Vergleich:

Unser Baufinanzierungs-Rechner liefert Ihnen kostenlos und unverbindlich die aktuellen Zinsen von bis zu 400 Baugeld-Anbietern. 

Finanzierungsanfrage

Kontakt Köln

Siegburger Straße 149 - 151
50679 Köln - Deutz

+49/221/ 390 910-0
+49/221/ 390 910-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt Mönchengladbach

Mühlenstraße 119
41236 Mönchengladbach - Rheydt

+49/2166/ 99 88 6-0
+49/2166/ 99 88 6-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


© 2018 Immo-Trend24

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen